Politische Debatte 1. Europatag 17.11.2012

 

 

 

Los geht es mit Pauken und Trompeten. Das Schulorchester sorgt für die richtige Einstimmung.

 

 

 

Es erklingt die Europa-Hymne.

 

Ein gelungener Auftakt.

 

 

 

Frau Schmidt-Rosner begrüßt als stellvertretende Schulleiterin das Plenum und eröffnet die Veranstaltung.

 

 

Der Förderverein wird vertreten durch Herrn Scheffler, den 2. Vorsitzenden. Auch er hält eine kurze Ansprache.

 

 

 

Marie spricht für das Pro-Team.

 

In einer begrenzten Redezeit muss sie das Plenum von ihren Argumenten überzeugen.

 

 

Lukas und Maximilian vom Contra-Team machen sich während Maries Rede Notizen und bereiten sich auf ihre Stellungnahme vor.

 

Das Thema lautet: "Brauchen wir die Vereinigten Staaten von Europa?"

 

 

 

Im Team der Pro-Seite hat auch Pascal noch seine Redezeit. Erst nach dem ersten "Schlagabtausch" sind Fragen und Stellungnahmen aus dem Plenum an die Debattierenden erlaubt.

 

 

 

Als Moderator leitet Jens Fischer, von der Schwarzkopf-Stiftung die Debatte. Er hakt nach, er stellt kurz klar, er achtet auf eine ausgewogene Redezeit. In der zweiten Runde bezieht er das Plenum in die Debatte ein und läßt das Mikrofon kreisen.

 

 

 

 

Schülerinnen und Schüler,

Väter und Lehrerinnen

beziehen Position.

 

 

 

 

Es entwickelt sich ein interessanter Dialog.

Das Mikrofon wechselt häufig den Besitzer.

 

 

Nach der verbalen, politischen Auseinandersetzung zollen sich die "Gegner" ihren gegenseitigen Respekt.

 

 

Zum Ausklang gibt es am Ende des Vormittages ein kleines Buffet. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen fest:

 

Das war der erste und bestimmt nicht der letzte Europa-Tag am FvStG !