8. Europa-Tag am Freiherr

Traditionell wurde der 8. Europa-Tag am 16.11.2019 mit der Eurovisionshymne durch Hagen Heckes an der Querflöte und Herrn Hanl am Klavier eröffnet.

 

Nach der Begrüßungsrede durch den Schulleiter, Herrn Bleckmann,  wurde die Debatte wieder von Herrn Jens Fischer als Moderator geleitet.

 

Die Schülerinnen und Schüler der SoWi-Kurse der Q 2 erarbeiteten den Themenvorschlag für die diesjährige Debatte und schickten je zwei Vertreter – 2 für das Pro- und 2 für das Contra-Team - auf die Bühne zur Podiumsdiskussion zu dem Thema:

 

 "Sollte die EU eine weitere Verschiebung des Brexit-Datums kategorisch ausschließen?"

 

Nachdem Herr Fischer das Thema vorgestellt hatte, gab es eine geheime Abstimmung vor der Debatte, in welcher jeder Schüler, die Themenfrage mit JA oder NEIN beantwortete.

Hierbei wurde gleich bekannt gegeben, dass erst zum Ende der Debatte ein Ergebnis der Stimmauszählung erfolgt.

 

Das Pro-Team eröffnete sodann die Debatte. Danach stellte das Contra-Team seine Argumente vor. Nachdem beide Teams in einer zweiten Runde nochmals Argumente vorbringen konnten, wurde die Debatte lebhaft im Plenum fortgesetzt.

Nach allen Wortmeldungen und bevor das Abstimmungsergebnis der geheimen Wahl bekannt gegeben wurde, gab es eine offene Wahl mit Handzeichen und Herr Fischer gab die Ergebnisse der Abstimmungen bekannt.

 

Welcher Beliebtheit sich diese Aktion erfreut, bewies auch heute wieder, dass auch ehemalige Schüler daran teilnahmen.

 

Herr Mann , als Mitglied des Vereinsvorstandes, bedankte sich in seiner Schlussrede bei allen Beteiligten und lud zum Beisammensein bei Getränken und einem kalten Buffet ein.