6. Europa-Tag am Freiherr

Traditionell wurde der 6. Europa-Tag am 18.11.2017 durch das Schulorchester - unter der Leitung von Frau Haun - mit der Eurovisionsmelodie eröffnet.

 

Nach der Begrüßungsrede durch den Schulleiter, Herrn Bleckmann, erfreute das Orchester noch mit adventlichen Klängen, die zum anstehenden Nikolaus-Konzert am 05.12.um 19.00 Uhr einladen sollten.  

 

Die Schülerinnen und Schüler der SoWi-Kurse der Q 2 erarbeiteten den Themenvorschlag für die diesjährige Debatte und schickten ihre Vertreter auf die Bühne zur Podiumsdiskussion zu dem Thema:

 

Neuordnung in Europa nach Brexit und Eurokrise:

Ist es jetzt Zeit für eine intensive Vertiefung der EU?

 

Erfreulicherweise wurde die Debatte wieder von Herrn Jens Fischer  als Moderator geleitet, den der Förderverein durch die Schwarzkopfstiftung seinerzeit kennengelernt hat.  Er gab den Rednern eine ausgewogene Redezeit und stellte Zwischenfragen.

 

Die Schwarzkopfstiftung bildet die Teamer für die EU-Crash-Kurse aus, die im Vorfeld der Debatte die Organisationsstruktur von „Europa“ in den Sowi-Kurse interaktiv erklärt.

 

Für das Pro-Team eröffnete Theresia J. die Debatte. Für das Contra-Team stellte zuerst Henri H. seine Argumente vor. In der zweiten Runde sprach Lars P. für das Pro-Team und Justin W. für das Contra-Team.

 

Nach den Reden beider Gruppen erfolgte eine geheime Abstimmung. Die Wahlzettel waren auch in diesem Jahr vom Förderverein vorbereitet worden und wurden durch die Reihen gegeben. Hierbei wurde gleich bekannt gegeben, dass erst zum Ende der Debatte ein Ergebnis der Stimmauszählung erfolgt.

 

Nachdem beide Teams in einer zweiten Runde nochmals Argumente vorbringen konnten, wurde die Debatte lebhaft mit dem Publikum fortgesetzt. Die Technik-Crew des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums war mit Mikrophonen sofort zur Stelle, um allen Rednern Gehör zu verschaffen.

 

Nach allen Wortmeldungen und bevor das Abstimmungsergebnis der geheimen Wahl bekannt gegeben wurde, gab es eine offene Wahl mit Handzeichen.

 

Welcher Beliebtheit sich diese Aktion erfreut, bewies die große Teilnahme an dieser Veranstaltung, denn 190 Personen haben sich an der Wahl beteiligt!

 

Herr Tenbrink, der 1. Vorsitzende des Fördervereins, bedankte sich in seiner Schlussrede bei allen Beteiligten und lud zum Beisammensein bei Getränken und einem kalten Buffet ein.