Europatag 2015 Fortsetzung

 

 

Zum Schluss die offene Abstimung

Zum Schluss der Debatte stimmte das Plenum dann offen über die am Anfang gestellte Frage ab:

 

"Flüchtlingskrise in Europa. Wird das Projekt EU an der Verteilung in die Mitgliedstaaten scheitern?"

 

Eine knappe Mehrheit ergab, dass die EU nicht scheitern wird. Wobei die Anwesenden einhellig betonten, dass die Fragestellung differenzierter gestellt werden sollte. Man hielt ein Scheitern der rechtlichen Institution  Europa, aufgrund der wirtschaftlichen Interessen für eher unwahrscheinlich. Hinsichtlich der moralischen Werte und der über die wirtschaftlichen Interessen hinausgehenden Grundidee des europäischen Gedankens sah man ein Scheitern nicht als ausgeschlossen an.

 

Herr Fischer verriet sodann auch das Ergebnis der ersten, geheimen Abstimmung. Auch dort gab es bereits eine Mehrheit, die ein Scheitern des Projektes EU verneinten. Insoweit hatte die Debatte das Votum der Anwesenden nicht verändert.  Allerdings konnte die Contra-Seite einen Stimmungzuwachs von 4 Stimmen verzeichnen. Somit waren die Herren der Q1 "Gewinner der Debatte", da sich das Ergebnis relativ verändert hatte.

Der Vorsitzende des Fördervereins , Herr Tenbrink dankte allen Beteiligten und gemeinsam mit der zweiten Vorsitztenden, Frau Dietz konnten kleine Präsente überreicht werden. Ein kleiner gemeinsamer Imbiss rundet die Veranstaltung schließlich ab.