Europa-Tag November 2014

Im Novemer 2014 stellten sich wieder 4 Schülerinnen und Schüler der Q2 auf das Podium, um eine politische Debatte untereinander und mit dem Plenum zu führen.

 

Die Sowi-Kurse waren durch Herrn Friedrich und Herrn Schleck auf die Debatte vorbereitet worden. Das Thema wählten sich die Jugendlichen selber aus - und es war wirklich nicht einfach:

 

Sollte die EU die Verhandlungen zum TTIP abbrechen?

 

Sogar, der in politischen Debatten versierte Moderator, Herr Fischer staunte über den Mut der Jugend, so ein komplexes Thema zu diskutieren.

 

Auch Herr Bleckmann, seit Beginn des Schuljahres frisch im Amt des Direktors, zeigte sich beeindruckt.

 

Ob der schwierigen Fragestellung war die offene Diskussionsrunde diesesmal nicht ganz so rege wie in den Vorjahren. Vielleicht gab es auch Hemmungen eine Wortmeldung vorzunehmen, wenn das Vorwissen nicht ganz so fundiert war.

 

Herr Tenbrink, 2. Vorsitzender des Fördervereins, konnte nach der Debatte den vielen Helfer einen kleinen Dank des Fördervereins überreichen. Passend zur Jahreszeit gab es einen Stutenkerl.

 

Besonderes erwähnenswert:

 

Die Technik-Crew legte sich wie immer ins Zeug und rückte alles ins rechte Licht und sorgte für den guten Ton. Herr Striethorst begleitete die Aufbauarbeiten. Mit einer Licht-Show wurden die Gäste in der Fahnen geschmückten Eingangshalle empfangen.

 

Das Mini-Orchester unter der Leitung von Frau Haun eröffnete die Veranstaltung musikalisch mit der Eurovisions-Melodie und einem internationalen Kanon. In vielen Sprachen war das Plenum gefordert den Tag fröhlich und vereint zu grüßen.

 

Die Q1er  halfen spontan die Stimmzettel zu verteilen und auszuzählen.

 

Somit blickt das Freiherr-vom-Stein-Geymnasium am Ende des Vormittages auf eine gelungene Schulveranstaltung  zurück.