Auf Initiative des Fördervereins des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums fand im November der zweite 

Europa-Tag

 

in der Aula des FvStG statt.

 

Nach der  musikalischen Einstimmung durch das Schulorchester mit der Eurovisionsmeldoie folgte die Begrüßungsrede  des Schulleiters Herrn Sieg.

 

Danach wurde debattiert über das provokante Thema: "Soll die EU den Beitritt der Türkei aktiv vorantreiben ? Die Schülerinnen und Schüler der SoWi-Kurse der Q 2 erarbeiteten den Themenvorschlag für die diesjährige Debatte und schickten ihre Vertreter auf die Bühne zur Podiumsdiskussion.  

Als Moderator konnte erneut Herr Jens Fischer für den Europa-Tag gewonnen werden. Er leitete die Debatte und ermöglichte den Redekontrahenten jeweils eine ausgewogenen Redezeit. Bei schwierigen Sachverhalten hakte er nach und erklärte auch den einen oder anderen Zusammenhang.

 

In geheimer Abstimmung wurde vor Beginn der Debatte die Meinung des Plenums abgefragt. Das Ergebnis wurde aber erst zum Ende der Veranstaltung bekannt gegeben.

 

Charlotte R. erröffnete die Debatte mit einer schwungvollen Rede für den zügigen Beitritt der Türkei. Thomas G. hielt mit Argumenten für die Contraseite dagegen. Danach plädierte Benedict S.  für die positiven Aspekte der Beitrittsverhandlungen und erhielt prompt das Veto von Maximilian F.

 

Die anschließende Debatte für das  ganze Plenum zeigte die Zwiespältigkeit der Meinungen und die Komplexität der Thematik. Erst nach den Schlussreden der Pro- und Contrateams wurde über die Frage erneut abgestimmt

 

Herr Fischer verriet das Ergebnis. Denkbar knapp hatte das Pro-Team einen leichten Stimmenzuwachs verzeichnen und dabei auch absolut die Mehrheit der Stimmen auf sich ziehen können.

 

Ausdrücklich bedankt sich der Förderverein bei den Projektpartnern für den Europa-TAG.  Die überparteiliche Berliner Schwarzkopf-Stiftung schickte im Vorfeld der Debatte 4 Trainer zur Durchführung von EU-Kompaktkursen an die Schule. Die Essener Stiftung Mercator unterstützt die Arbeit der Berliner duch die Finanzierung von 250 dieser Kurse in NRW. Wir sind dankbar, in diesem Jahr diese Kurse von der Stiftung gesponsert bekommen zu haben. Herr  Dr. Rana Islam von der Mercator-Stiftung hat in diesem Zusammenhang das FvStG selber am Tag der EU-Kompakt-Kurse besucht. Sowohl er, wie auch die Trainer der Schwarzkopfstiftung freuten sich über das Engagement der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern der Q 2 und ihre guten politischen Vorkenntnisse.

 

Den SoWi-Lehrern Herrn Mess und Herrn Friedrich kann man an dieser Stelle zu Ihrer pädagogischen Arbeit und Ihren Schülerinnen und Schülern gratulieren. Danke für die gute Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung der beiden Veranstaltungen.